Betroffene berichten

Video: »Wir haben alle gleiche Rechte«


Dora Sandrine Ndedi ist Redakteurin der „Stimme“, ein Magazin für und von geflüchteten Frauen* und Migrant*innen in Deutschland. Sie wehrte sich erfolgreich, als sie bei der Arbeit in der privaten Krankenpflege rassistische Diskriminierung erlebte, die in Gewalt mündete.

Video: »Nicht mehr allein in Brandenburg«


Murat F. betreibt seit vielen Jahren einen Autohandel und eine Kfz-Werkstatt in  einem brandenburgischen Dorf. Bei Eröffnung seines Geschäftes erwartete er keine Probleme mit den Bewohner*innen. Mit der Zeit musste er jedoch feststellen, dass ihm Feindschaft und Rassismus von Anwohner*innen entgegenschlug. Er wehrte sich dagegen.

Audio: »Ich lasse mich nicht von der Minderheit beeindrucken«


In diesem Beitrag geht es um den aus Burkina Faso stammenden Issar, der nach seiner Flucht als Jugendlicher nach Deutschland kam. Er berichtet über seine Erfahrungen.

 

 

Tagebuch des Rassismus


Für die Menschen, die sich an die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg wenden, sind Rassismuserfahrungen hässlicher Alltag. Sie berichten uns von Gefühlen der Verletzung, Entwürdigung, Unterdrückung, Fremdbestimmung und beschreiben, welch existentielle Herausforderung es ist, einen Umgang mit Rassismus zu finden. In der Antidiskriminierungsarbeit will der Empowermentansatz individuelle und kollektive Ressourcen stärken und auf dem Weg zur Selbstbemächtigung unterstützen. […]